Vortrag & Diskussion

Bergbau und Wasserkraft: Das Infrastrukturprojekt IIRSA und die Umgestaltung des amazonischen Raums

Datum/Zeit:
11. März 2021
19:00 - 20:30 Uhr

Veranstaltungsort:
ONLINE

Veranstalter: Forschungs- und Dokumentationszentrums Chile-Lateinamerika e.V. (FDCL), Initiative GegenStrömung, Kampagne „Bergbau Peru – Reichtum geht Armut bleibt“


Foto: Golda Fuentes/Wikimedia (CC BY 2.0)

Der amazonische Regenwald spielt eine große Rolle für das regionale, aber auch das globale Klima- und Wassersystem. Doch die Bedrohungen für das Ökosystem nehmen seit Jahren zu. Immer öfter hören wir von Waldbränden, die den Natur- und Kulturraum Amazonien gefährden. Dahinter stecken keine natürlichen Ursachen, denn die Region fällt immer häufiger wirtschaftlichen Interessen zum Opfer, die den Regenwald für die Rohstoffgewinnung ausbeuten wollen. Die überregionale „Initiative zur Integration der Infrastruktur Südamerikas – IIRSA“ plant unter anderem gewaltige Wasserkraftwerke und Bergbauprojekte und eine tiefgreifende Umgestaltung des südamerikanischen Wirtschaftsraumes.

Warum gerade diese Pläne für die Umwelt und die in der Region lebenden Menschen eine große Gefahr darstellen, und wie auch wir in Deutschland an diesem Raubbau mitverdienen, werden wir gemeinsam erörtern.

Referenten:

  • Thilo Papacek, Initiative GegenStrömung
  • Christian Russau, Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V.

Die Veranstaltung findet online auf Zoom statt.
Anmeldung: amazonien-friedenau@mail.de
https://amazonien-friedenau.blogspot.com

Einladung Online-Vortrag IIRSA